crescendo auf der Messe „Die 66“

(Auf der Messe

Elegante rote Samtoptik, ein Steinway-Flügel und eine kleine Trinkoase an der Seite …

Elegante rote Samtoptik, ein Steinway-Flügel und etwa 300qm Loungemöbel zum Entspannen, genießen und sich inspirieren lassen… Erstmals präsentierte crescendo auf Deutschlands größter 50plus Messe in der Hör- und Leselounge 11 Kulturpartner aus den Bereichen „draußen live erleben“, wie Bayerische Staatsoper, Deutsches Theater, Bürgerhaus Unterföhring, Bavaria Klassik bis zu Kulturdestinationen wie Ottobeuren und Salzburg und die Genusspartner Tertianum und Brasserie Colette mit Sternekoch Tim Raue, der für die Besucher kochte. „Kultur daheim genießen“ repräsentierten die Edel-Hifi-Schmieden Marantz und Ensemble und der Klavierbauer Steinway & Sons.

Live erlebten die Besucher ein stattliches Kulturprogramm: Sänger und Schauspieler Max Müller – bekannt als „Michi Mohr“ aus den „Rosenheim-Cops“ – präsentierte Ausschnitte aus seinem neuen Album „Tierisch!“. Darin dreht sich in Liedern und Gedichten alles um diverse Vier-, Zwei- und Nullbeiner: Von Regenwurm bis Reblaus, von Krokodil bis Kakadu. Unterstützt wurde Müller dabei von Pianist Volker Nemmer am Steinway-Flügel, der außerhalb des offiziellen Programms von den Messe-Besuchern bespielt werden durfte.

Eva Lind auf der MesseSchon als Dreijährige war Eva Lind (Bild links) hin und weg, als sie ihre erste „Carmen“ im Fernsehen sah. Ihr war klar: Sie wird Opernsängerin! Heute ist sie an allen großen Häusern der Welt zu Gast, von New York bis Mailand, von Wien bis London. Mit crescendo sprach sie über ihre neue Akademie für Nachwuchssänger und –instrumentalisten in ihrer Tiroler Heimat, über den täglichen Hochleistungssport eines Sängers, über die Offenheit gegenüber verschiedenstem Repertoire und über ihren Traum, einmal alle Länder Afrikas zu bereisen.

crescendo Chef-Rezensent Attila Csampai besitzt unglaubliche 40.000 CDs und 7.000 LPs. Besondere Schätze aus dieser Sammlung konnten sich die Messe-Besucher anhören, garniert mit dem unglaublichen Wissen Csampais nach über 40 Jahren hauptberuflicher Hörerfahrung. Man hätte ihm gerne noch tagelang gelauscht!

Da saßen sie und spielten auf ihren eigenen Armen Klavier! Pianist, Pädagoge und Komponist Jens Schlichting wollte beweisen, dass es nie zu spät ist, um ein Instrument zu lernen. Er hat ein Konzept entwickelt, wie man als Erwachsener noch durchstarten kann in Sachen Tastenkunst. Am Ende konnte die gesamte Zuhörerschaft einen kleinen Boogie-Woogie spielen. Mission erfüllt und Spaß gemacht hat’s auch noch!

Die Hör- und Leselounge von crescendo auf der Messe
Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *