ECHO Klassik 2014 – das große Spezial

Preisträgerin Cecilia Bartoli wird auch in diesem Jahr wieder geehrt. Foto: Bundesverband Musikindustrie

Am 26. Oktober werden in München zum 21. Mal ­Künstler mit dem ECHO Klassik geehrt. Wir haben uns die Auszeichnung einmal genauer angesehen und auch Preisträger herausgesucht, die (noch) nicht ganz so im Rampenlicht stehen. Dazu ein Porträt über die Mezzo-Sopranistin Cecilia Bartoli, die in diesem Jahr ­ihren 13. ECHO Klassik bekommt, und ein Gespräch mit dem Dirigenten Nikolaus Harnoncourt (12 Auszeichnungen), der für sein Lebenswerk geehrt wird.  

1. Die Neuen
Sie sind jung, sie sind gut, sie mischen die Klassikszene auf – sie sind: die Neuen! Ein Einblick in die Nachwuchskünstler und ECHO Klassik-Debütanten.
Zum vollständigen Artikel

2. Die Geheimtipps
Sie sind fantastische Musiker, aber in der Fernseh-Gala des ZDF kommen sie nicht vor. Da setzt man auf die großen Namen. Wir haben abseits der Prominenz mal genauer hingehört. Hier sind unsere ECHO Klassik-Geheimtipps 2014!
Zum vollständigen Artikel

3. Das Besondere
Klassik ohne Grenzen, Nachwuchsförderung und Herzensprojekte: Die Damen
und Herren in dieser Kategorie fallen nicht nur durch hohe Musikalität, sondern
besonders durch kluge Ideen und mutige Konzepte auf.
Zum vollständigen Artikel

4. Die Doppelsieger
Zwei auf einen Streich! Diese ECHO Klassik-Preiträger können sich in diesem Jahr über ein Double freuen – oder haben eine andere spannende Gemeinsamkeit …
Zum vollständigen Artikel

5. Die Rekordgewinnerin
Einige Künstler tauchen Jahr für Jahr in den Gewinnerlisten des ECHO Klassik auf. Diesmal gibt es sogar besonders viele dieser Wiederholungstäter. Allen voran eine Mezzo-Sopranistin. Autor Rainer Aschemeier über das Phänomen der „Bartoli“.
Zum vollständigen Artikel

6. Das Lebenswerk
Kurz vor seinem 85. Geburtstag bekommt Nikolaus Harnoncourt ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk: den ECHO Klassik für sein Lebenswerk. Sich selbst schenkt er auch schon etwas – und das doch überraschend: ein Album mit Lang Lang!
Zum vollständigen Artikel

ECHO Klassik 2014

Feierliche Preisverleihung am 26. Oktober im Münchner Gasteig,
Fernsehübertragung ab 22 Uhr, ZDF

Auftretende Künstler: Anna Netrebko, Piotr Bezcala, Jonas Kaufmann, Anne-Sophie Mutter, Diana Damrau, David Garrett, Igor Levit, Felix Klieser. Es spielen die Münchner Philharmoniker unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin.
Moderation – Nina Eichinger und Rolando Villazón

crescendo Termin-Tipp: „Vorecho“ am 25. Oktober, 19 Uhr,
Hochschule für Musik und Theater München

Auftretende Künstler: Berolina Ensemble, Stephan Schardt, Leipziger Streichquartett, Ensemble Blumina, Jin Ju, Tianwa Yang, Fabrice Millischer, Bassiona Amorosa, Fabergé-Quintett


Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *