Edita Gruberova erhält Herbert von Karajan Musikpreis 2013

(Foto: Andreas Klingenberg)

Die Sopranistin Edita Gruberova erhält am Freitag, den 29. November 2013, im Festspielhaus Baden-Baden den Herbert von Karajan Musikpreis 2013. Für die Auszeichnung wird sich die Sängerin mit einem Lieder- und Arienabend bedanken, der um 19 Uhr beginnt. Das Kuratorium der Kulturstiftung Festspielhaus Baden-Baden ehrt damit eine mittlerweile seit vier Jahrzehnten in aller Welt erfolgreiche Opernsängerin. Den mit 50.000 Euro dotierten deutschen Musikpreis wird Edita Gruberova im Rahmen ihres Konzerts auf der Bühne des Festspielhauses entgegennehmen. Das Preisgeld ist zweckgebunden für die musikalische Nachwuchsarbeit.

Das Programm des Galakonzertes wird abwechslungsreich: Auf der Bühne erklingen Lieder von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Antonín Dvořák sowie Opernarien von Wolfgang Amadeus Mozart.

Auf der Bühne des Baden-Badener Festspielhauses kennt sich die Künstlerin und Kammersängerin bestens aus: Hier sang sie unter anderem erstmals Bellinis Zauberin „Norma“ in umjubelten Aufführungen des Jahres 2004.

Im Rahmen des Galakonzertes am 29. November 2013 stellt Edita Gruberova den jungen Bariton Richard Sveda vor, der die Arie „Hai già vinta la causa“ aus „Le nozze di Figaro“ singen wird. Der junge Sänger stammt wie Edita Gruberova selbst aus dem slowakischen Bratislava. Er profitiert von einem Förderprogramm, das die nun mit dem Herbert von Karajan Musikpreis ausgezeichnete Sopranistin aufgelegt hat und in Zukunft weiterführen möchte.

Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *