John Eliot Gardiner: Bach intensiv

(

In seinem Elternhaus hing eine Kopie des berühmten Bach-Porträts von Elias Gottlob Haußmann – streng und furchteinflößend.

Doch dann entdeckte der berühmte Dirigent John Eliot Gardiner die vielen anderen Facetten des Thomaskantors: sein Genie, seine unglaubliche Klangkraft, sogar das Tänzerische und Humorvolle in seiner Musik.

Wohl kaum ein Künstler drang tiefer in Bachs Werk ein, so brachte Gardiner zum 250. Todesjahr des Komponisten Woche um Woche dessen sämtliche 198 Kirchenkantaten zur Aufführung.

Doch Gardiner ist nicht nur Praktiker: Soeben ist sein knapp 700 Seiten umfassendes Buch „Bach – Musik für die Himmelsburg“ in einer vom Hanser Verlag preisgekrönten Übersetzung von Richard Barth auch auf Deutsch erschienen. Darin schafft Gardiner ein umfassendes Porträt Bachs – vor allem seiner Kirchenmusik – vor dem Hintergrund seiner Zeit: detailverliebt und sehr persönlich!

John Eliot Gardiner:
„Bach – Musik für die Himmelsburg“

(Hanser)
Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *