Das Nonplusultra

Das Nonplusultra

Beim Marktführer DG kamen für die vier Musiker irgendwie keine Heimatgefühle mehr auf. So wechselte das Hagen Quartett nach dreißig Jahren zum kleinen Mainzer Label Myrios. Dort liegen mit der zweiten CD der Hagens jetzt insgesamt sieben Aufnahmen vor. Und was für welche! „introspective / retrospective“ wartet mit einer ungewöhnlichen Werkkopplung auf. Den Anfang macht Edvard Griegs Streichquartett g-Moll. In beinah rüdem Ton beginnt es, der Klang spreizt sich in Kammerorchesterbreite auf. Ganz eigenwillig, wie Grieg sich der Kunstgattung genähert hat. Für Johannes Brahms „Opus 115“ stößt danach ein Musiker hinzu, dessen Name oft wie Kassengift wirkt. Viele Experten wissen, dass Komponist Jörg Widmann ein erstklassiger Klarinettist ist und auch gern mit renommierten Kammer­musikern seiner Generation musiziert. Das Quintett – einfach nonplusultra.

Hagen Quartett: Klarinettenquintett op.115/Streichquartett op.27
Myrios (Harmonia Mundi)
Premium Service
Hören Sie jetzt "Klingendes Crescendo":„Streichquartett in g-Moll op. 27“ II. Romanza: Andantino – Allegro agitato von Edvard Grieg
Crescendo-Käufer lesen mehr. Abonnenten, Einzelheft-Käufer und Test-Abonnenten nutzen alle unsere Premium-Services kostenlos. Melden Sie sich hier an
Weitere CDs/DVDs zum Künstler
Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *