Märchenhaft: Christian Gerhaher und Gerold Huber mit Brahms

Märchenhaft: Christian Gerhaher und Gerold Huber mit Brahms

Drei Großmeister ihres Fachs, ein Schriftsteller, ein Sänger und ein Pianist, erzählen ein romantisches Märchen: die Liebesgeschichte der schönen Magelone und des Grafen Peter von Provence. 1797 schrieb Ludwig Tieck diese Novelle und schmückte deren 18 Kapitel jeweils mit einem, meist von Peter gesungenen, Lied. 15 davon vertonte Johannes Brahms in seinem einzigen Liederzyklus. Um diese Magelone-Lieder inhaltlich zu verstehen, sind verbindende Texte wichtig, die originalen klingen aber in heutigen Ohren antiquiert. Für ein Konzert von Christian Gerhaher und Gerold Huber überarbeitete und straffte Martin Walser die Tieck-Fassung. Damals wie in dieser Aufnahme übernahm er auch die Rolle des Sprechers – mit sanft ironisierendem, wissendem Ton ergänzte Walser auf das Schönste die lyrische, temperamentvolle, innige oder dramatische musikalische Erzählkunst von Gerhaher und Huber zu einem Hörbuch der Extraklasse.

Von Angelika Rahm

Johannes Brahms: „Die schöne Magelone“, Christian Gerhaher, Gerold Huber, Martin Walser
(Sony)
Weitere CDs/DVDs zum Künstler
Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *