Stars kochen für crescendo: Kirchenfenster-Plätzchen

Foto: Stefan Temmingh

Unsere neue Reihe Stars kochen für crescendo: Stefan Temmingh wird in Zukunft Künstler in seine Küche einladen und mit ­ihnen ­kochen und plaudern. Die Videos inklusive ­Rezepte finden Sie unter
www.youtube.de/crescendomagazin und ­natürlich auch auf unserer Website www.crescendo.de.

 

Kirchenfenster-Plätzchen

„Backen ist für mich eine Meditation, bei der ich alles vergesse. Plätzchen allerdings überfordern meine Meditationskünste. Deshalb hier ein Rezept meiner Tante, das ohne Ausstechen und langes Backen auskommt.“

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Brotbackform von ca. 25 cm x 8 cm mit Backpapier auslegen. Das Eiweiß schaumig schlagen, dann den Zucker teelöffelweise hinzufügen. (Das langsame Hinzugeben des Zuckers ist wichtig, denn sonst wird die Masse nicht stabil). Die restlichen Zutaten vorsichtig einarbeiten. Die Masse in die vor­bereitete Form geben und 30–35 Minuten backen, bis die Masse fest ist.

Das Plätzchen-Brot aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, bevor man es aus der Form löst und auf einem ­Gitter weiter abkühlen lässt. Dann als Ganzes in Frischhaltefolie einwickeln und 1–2 Tage im Kühlschrank ruhen lassen. Dadurch wird das Brot etwas stabiler und ist leichter ­zu schneiden.

Mit einem scharfen Messer das Plätzchen-Brot in millimeterdünne Scheiben schneiden und auf ein Ofengitter legen. Bei 90 °C Umluft im Backofen für ca. 60 Minuten austrocknen lassen, bis die Plätzchen knusprig sind. Richtig fest werden sie erst, wenn sie wieder ganz kalt geworden sind. Also nehmen Sie zum Test ein Plätzchen aus dem Ofen, lassen Sie es abkühlen und prüfen Sie die Knusprigkeit.

Zutaten
– 3 Eiweiß
– 125 g feinster Zucker
– 125 g Mehl (Type 405)
– 200 g kandierte ­Kirschen
– 100 g kandierte Feigen ­(geviertelt)
– 125 g Pistazien (am besten iranische, weil deren Grün viel intensiver leuchtet)

Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *