Eros hinter Glas: Lulu an der Bayerischen Staatsoper

Marlis Petersen in ihrer neunten Lulu-Produktion, 2015 an der Bayerischen Staats­oper: Das bedeutet ein formidables Charakterporträt, gezeichnet am Schnittpunkt von stimmlicher Frische und äußerer Jugend auf der einen Seite sowie Rollenerfahrung und darstellerischer… mehr »

Attentat in der Oper: “Un Ballo in Maschera” an der Bayerischen Staatsoper

Die Oper als Spielort eines historischen Attentats: Am 17. März 1792 wurde in Stockholm König Gustav III. von Schweden während eines Maskenballs von politischen Gegnern ermordet. Da die Darstellung eines Königsmordes auf offener… mehr »

Foto: UniCredit
Veranstaltungs-Tipp: UniCredit Festspiel-Nacht zur Eröffnung der Münchner Opernfestspiele

Musikhighlights zum Anfassen – das bietet die UniCredit Festspiel-Nacht am Freitag, den 24. Juni, ab 20 Uhr bereits zum fünfzehnten Mal zum Auftakt der Münchner Opernfestspiele. Auf mehreren Bühnen und an verschiedenen Spielstätten… mehr »

(Foto: Wilfried Hösl)
Münchner Opernfestspiele: Blumenkinder, Höllenhunde und Sternenglanz

Die zweite Premiere der Münchner Opernfestspiele 2014 bringt ein mitreißende Neuproduktion von Claudio Monteverdis „L’Orfeo“ mit Star-Bariton Christian Gerhaher       Sie ist die erste bedeutende Oper überhaupt, die sich bis heute auf den… mehr »

(Foto: Wilfried Hösl)
Münchner “Guillaume Tell”: Im Sog der Freiheit – um jeden Preis

Gioacchino Rossinis selten gespielte Oper „Wilhelm Tell“ eröffnete am Samstagabend die Münchner Opernfestspiele – in einer umstrittenen Inszenierung Als Konzertstück ist sie gut bekannt: Gioacchino Rossinis Ouvertüre zu „Wilhelm Tell“, ein wundervolles Klanggemälde,… mehr »

Rütlischwur und Apfelschuss: Rossinis „Guillaume Tell“ im Radio und als Video-Livestream

Für seine einzige Grand Opéra hat sich Gioacchino Rossini den Stoff von Friedrich Schillers „Wilhelm Tell“ ausgesucht. Bei den Münchner Opernfestspielen 2014 feiert die Geschichte rund um den berühmten Schweizer Freiheitskämpfer mit der… mehr »

(Die Soldaten, Michael Nagy (Stolzius), Barbara Hannigan (Marie), Ensemble und Statisterie, Foto: Wilfried Hösl)
Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“ in der Staatsoper München

„Die Kugelgestalt der Zeit“ wollte Zimmermann in seiner 1965 uraufgeführten Oper „die Soldaten“ darstellen, in der „gestern, heute und morgen“ gleichzeitig ablaufen und sich überblenden. Aus pluralistischer Sicht wird eben keine Einheit von… mehr »

(Foto: Wilfried Hösl)
“Die Frau ohne Schatten” im Live-Stream

Opernfans sollten sich diesen Termin freihalten: Am Sonntag, 1. Dezember 2013, überträgt die Bayerische Staatsoper auf STAATSOPER.TV die neue Inszenierung von Richard Strauss’ “Die Frau ohne Schatten”, die am 21. November Premiere feierte…. mehr »

(Hänsel und Gretel - Foto: Wilfried Hösl)
Hänsel und Gretel: Lass 14 Köche um mich stehn

Richard Jones inszeniert „Hänsel und Gretel“ an der Bayerischen Staatsoper neu – mit wenig Romantik und viel Pep „Abends, will ich schlafen gehn, vierzehn Engel um mich stehn“, singen die Geschwister Hänsel und… mehr »

(Foto: Bob Coat)
Elisabeth Kulman: “Es macht Spaß, trotzig zu sein.”

Durch einen Bühnenunfall geriet die Karriere von Mezzosopranistin Elisabeth Kulman im Sommer 2011 in Gefahr. Jetzt überzeugt sie in schwierigen Wagnerpartien und überrascht mit einer schönen Kinderlieder-CD.   Viele Lebensläufe von klassischen Künstlern ähneln… mehr »