Mozart, Klaviermusik Vol. 7

Bis heute fristen Mozarts Klaviersonaten das triste Dasein von Übungsstücken, die man Kindern überlässt, jedoch kaum im Konzertsaal hört.Erst durch die Renaissance der historischen Hammerflügel kamen sie zuletzt ein wenig mehr zu Ehren,… mehr »

Vilde Frang: Mozart

Schon 1998, als die zwölfjährige Norwegerin Vilde Frang mit Mariss Jansons und dem Philharmonischen Orchester Oslo debütierte, gehörte sie zu den führenden Geigerinnen ihrer Generation. Noch heute, 17 Jahre später, erscheint die Geigerin… mehr »

Mozart: „Così fan tutte“

Schon seine kompromisslose Interpretation des Mozart’schen „Figaro“ sorgte 2014 für Aufsehen: Jetzt hat Opern-Exzentriker Teodor Currentzis in der abgelegenen Ural-Metropole Perm seine musikalische Radikalkur mit Così fan tutte fortgesetzt und alle bürgerliche Aufführungstradition… mehr »

Mozart: „Klavierkonzerte KV 449 & 467“

Der Amsterdamer Fortepiano-Crack Ronald Brautigam und die 26-köpfige Kölner Akademie unter Michael Alexander Willens arbeiten seit vier Jahren an der derzeit aufregendsten Gesamteinspielung der Klavierkonzerte Mozarts: Die bisherigen Folgen ihres Projekts auf alten… mehr »

W. A. Mozart: Klavierkonzerte KV 482 und KV 491

Bei Mozart gibt es gerade eine Gegenoffensive der Steinway-Pianisten gegen die in den letzten Jahren stark gewachsene Fraktion der Forte-piano-Historisten.Nach Ingrid Jacoby und Yevgeny Sudbin hat jetzt auch die kanadische Bach-Spezialistin Angela Hewitt… mehr »

Hartmut Haenchen: Abschiedsgruß

Im Konzerthaus in Berlin ist am 1. Mai 2014 diese Live-Aufnahme entstanden. Das Kammerorchester Carl Philip Emanuel Bach beendet damit unter der Leitung von Hartmut Haenchen nach 34 gemeinsamen Jahren seine Konzerttätigkeit. Angesichts… mehr »

Nikolaus Harnoncourt: Wie eine Stahlbürste

„Instrumental-Oratorium“ nennt Nikolaus Harnoncourt die Trias der letzten Mozart-Sinfonien, und er verweist auf deren zyklische Einheit, die Motivverbindungen, die Übergänge. Diese drei zwischen Mitte Juni und Mitte August 1788 ohne Auftrag entstandenen Werke… mehr »

Lena Neudauer: Spannender Mozart

Ganz ohne PR-Hype und inszenierte Hochglanzfotos kommt diese wunderbare Doppel-CD mit den fünf Violinkonzerten Mozarts daher. Lena Neudauer spielt sie mit einer frischen, lebendigen und ungemein differenzierten Tongebung. Hier ist man tatsächlich vom… mehr »

Arabella Steinbacher: Herzlich empfunden

Bei Solokonzerten wird zumeist vor allem der Solist beachtet – was nun einmal in der Natur der Sache liegt. Doch gerade bei Mozart sind Orchester und Dirigent kongeniale Partner des Solisten. Wenn da… mehr »

Wilhelm Backhaus: Mozart von früher

Für den größten Teil des vergangenen Jahrhunderts war das Spiel des Pianisten Wilhelm Backhaus für viele der Inbegriff für korrekte Interpretationen des klassischen und romantischen Repertoires. Aus dem Archiv des ORF sind nun… mehr »