Toi, toi, toi & Hals- und Beinbruch?!

(Foto: LUCERNE FESTIVAL/Georg Anderhub)

Was ist bloß los in der Konzertwelt? Kaum ein Tag in den letzten Wochen, an dem man derzeit nicht von Künstler-Unfällen liest.

Pierre Boulez wird nach einem Schulterbruch nur noch als Moderator und künstlerischer Leiter am Lucerne Festival teilnehmen können und wird von Pablo Heras-Casado ersetzt werden. Andris Nelsons erlitt nach dem unfreiwilligen Zusammenstoß mit einer Tür in Bayreuth eine Gehirnerschütterung und auch Evgeny Kissin muss seinen morgigen Klavierabend bei den Salzburger Festspielen Till Fellner überlassen, nachdem er sich eine Fingerverletzung zugezogen hat.

Die Mezzosopranistin Wendy White verklagte jüngst die New Yorker Metropolitan Opera auf Schadensersatz, nachdem sie (allerdings bereits im Dezember 2011) buchstäblich den Boden unter den Füßen verloren hatte – eine Metallplattform brach unter ihr zusammen, die Folge der vermutlichen Fehlkonstruktion sind bleibende Schäden an den Zwerchfell-Muskeln.

Plácido Domingo, der sich vor einigen Wochen wegen einer Lungenembolie im Krankenhaus behandeln lassen musste, wirkt indessen wieder ganz fit – heute Nachmittag singt er gemeinsam mit Anna Netrebko bei den Salzburger Festspielen in Verdis „Giovanna d’Arco“.

Wir wünschen allen verletzten Klassik-Stars rasche Genesung und gute Besserung!

Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *