31. Hohenloher Kultursommer

(Foto: Markus Assenheimer)
Hohenloher Land
25.5. – 1.10.2017

Hohenloher Kultursommer. Was 1987 mit 21 Konzerten begann ist im Laufe der letzten 30 Jahre zu einer Kulturmarke für die Region und weit darüber hinaus geworden. Musik, Raum, Geschichte und Landschaft verschmelzen hier zum ganzheitlichen Kulturerlebnis. Burgen, Schlösser, Klöster, Kirchen, Parks, Keltern und Scheuern des hohenlohisch-fränkischen Landes werden zum Schauplatz der 72 Konzertveranstaltungen – von Weikersheim bis Schwäbisch Hall und von Öhringen bis Schillingsfürst. Künstler aus der ganzen Welt präsentieren in über 40 verschiedenen Spielstätten Programme, die von Mittelalterklängen über die Klassik bis zu authentischer Weltmusik keine Wünsche offen lassen – ob im intimen Rahmen einer ehemaligen Synagoge oder beim festlichen Sinfoniekonzert im Rittersaal. Das Besondere am Konzept des Festivals sind die zum einen mit den Künstlern eigens entwickelten Programme und zum anderen die Tatsache, dass einige der Räumlichkeiten nur durch den Konzertbesuch zugänglich sind. 2017 werden u.a. Sabine Meyer, Olga Scheps, Thekla Carola Wied, Neobarock, das Württembergische Kammerorchester Heilbronn, die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg oder Weltmusikformationen wie Herbert Pixner, Estampie, Uusikuu oder Ja Ka Scha! zu Gast sein. Alljährliche Höhepunkte sind der Konzerttag auf Schloss Schillingsfürst sowie das Musikfest auf Schloss Weikersheim mit beeindruckendem Barockfeuerwerk, das 2017 unter dem Motto „Bonjour La France“ stattfinden wird.

Historische Orte 
und Feuerwerk

Das Musikfestival Hohenloher Kultursommer mit 
großen Namen von Barock bis zur Moderne.


Beim Musikfestival Hohenloher Kultursommer erklingen die Konzerte in historischen Räumlichkeiten, dargeboten von hochkarätigen Künstlern und Ensembles. Dieses Jahr kommt u. a. der zweifache ECHO-Preisträger József Lendvay mit zwei unterschiedlichsten Programmen und Ensembles. In Neuenstein präsentiert er ungarische Klänge zwischen Folklore und Klassik mit dem Salonorchester SoLiszti, und in Langenburg stimmt er eher spätromantische Töne an, zusammen mit dem Alliage Quintett. Ein zart-lyrischer Nachmittag für Jung und Alt ist die Lesung aus Der kleine Prinz von Charles Brauer mit Klaviermusik von Claude Debussy in der Hospitalkirche. Neben NeoBarock, Olga Scheps oder Herbert Pixner aus Südtirol sticht insbesondere das Konzert mit Sabine Meyer heraus, das im neuen Carmen-Würth-Forum stattfinden wird. Höhepunkt ist das Musikfest auf Schloss Weikersheim mit großem Feuerwerk, das dieses Jahr unter dem Motto „Bonjour la France“ steht.


Termine
  • 27.5. József Lendvay & Salonorchester SoLiszti
  • 28.5. Alliage Quintett & József Lendvay
  • 17.6. Charles Brauer
  • 24.6. NeoBarock
  • 1.7. Musikfest auf Schloss Weikersheim
  • 16.7. Olga Scheps
  • 12.8. Sabine Meyer
  • 8.9. Herbert Pixner (Programmauswahl)

Genres
Kirchen, Schlösser, Konzert

Kontakt

In Google Maps öffnen
Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *