Herbstgold

(Foto: A. Hartmann)
Eisenstadt (A)
6. – 16.9.2017

Mit dem neuen Musik- und Kulinarikfestival Herbstgold-Festival in Eisenstadt erhalten die Stadt und die Region ein neues Festivalformat, das zwischen dem 6. und 16. September 2017 stattfinden wird und weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinweg als Magnet für Musik- und Kulinarikliebhaber erstrahlt. Mit hochkarätigen Konzerten im Haydnsaal des Schlosses Esterházy aus den Bereichen der klassischen Musik, des Jazz und der Balkan- und Roma-Musik werden unter dem Festivalmotto „Revolutionen“ musikalische Umbrüche aus der Zeit Haydns und seiner Nachfolger im Fokus stehen, ebenso zeitgenössische Interpreten und Stile, die bewegt und Neues nachhaltig geschaffen haben. Dies gilt genauso für den Bereich der Kulinarik, die ein fester Bestandteil der Kultur ist.

Neuer Geist im Schloss Esterházy


Das Festival Herbstgold vereint Klassik, Jazz und Balkan-Musik.

Ein Hauch von Revolution wird im Herbst durch das Schloss Esterházy wehen, wenn sich das frisch gegründete Festival Herbstgold seinem Publikum präsentiert. Kaum ein Ort könnte hierfür geeigneter sein als das geschichtsträchtige Eisenstadt eine knappe Stunde von Wien. Während in Frankreich die Revolution wütete, regten die Fürsten des Hauses Esterházy einige der bedeutendsten Komponisten zu Kompositionen an, darunter Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert. Die hierbei entstandenen musikalischen Schöpfungen wie Schuberts Winterreise, Beethovens 
1. Sinfonie oder Haydns Streichquartett Der Scherz stehen im Zentrum des güldenen Festivals und faszinieren bis heute mit ihrem frischen und wagemutigen musikalischen Geist. 


Neue Ideen entstehen durch Brüche, durch spannungsvollen Dialog und kreative Verdichtung. Deshalb prägen bei Herbstgold nicht nur klassische Konzertprogramme das Festival, sondern die Mischung mit Jazz-Konzerten, pulsierenden Ausflügen in die Balkan- und Roma-Musik und hochkarätigen kulinarischen Erlebnissen. Aus dem fruchtbaren Zusammenspiel von unterschiedlichsten Klängen und Geschmäckern präsentiert sich so ein sinnlich prickelndes Festivalprogramm, das mit dem eindrucksvollen Schloss Esterházy eine denkbar würdige Kulisse gefunden hat. Ergänzt durch Gesprächsrunden mit Künstlern und Wissenschaftlern und außergewöhnliche Nightline-Konzerten bietet sich dem Publikum aus der Kombination revolutionärer Erfahrungen verschiedenster Gattungen somit ein facettenreiches Programm, das mit einem Quartett-Marathon seinen krönenden Abschluss findet. 


Termine
  • 8.9. Andreas Ottensamer & ORF Radio-Symphonieorchester
  • 
9.9. Balkan- und Romasounds
  • 10.9. Les Vents Français
  • 
14.9. Ian Bostridge & Julius Drake
  • 16.9. Quartett-Marathon 
(Programmauswahl)

Genres
Kirchen, Schlösser, Jazz, Konzert, Weltmusik

Kontakt

In Google Maps öffnen
Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *