Herrenchiemsee Festspiele

(Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus)
Herrenchiemsee
18. – 30.7.2017

„Der Welt entrückt“: Festspiele in exklusivem Ambiente und berauschender Landschaft – weit entfernt vom üblicherweise hektischen Festivalbetrieb – im Schloss Ludwig II. auf der Herreninsel und der Fraueninsel im Chiemsee: Seit 2000 ist Enoch zu Guttenberg Intendant und künstlerischer Leiter des internationalen Musik- festivals. 2017 stehen die Festspiele unter dem Motto „Von Gott und Göttern – ­Barocke Wege“ und die Konzerte können sich erneut großen Zuspruchs von Publikum und Presse sicher sein.

Von Gott und 
Göttern


Die Festspiele Herrenchiemsee 
suchen nach barocken Weltmodellen.


Es ist ohne Frage einer der zauberhaftesten Orte, an denen man im Sommer Musik auf höchstem Niveau genießen kann: Das Schloss Herrenchiemsee mitten auf dem Chiemsee gelegen begrüßt seine Besucher mit dem prachtvollen Ambiente vergangener Zeiten und lädt ein zum exquisiten Erlebnis musikalischer Meisterwerke. In diesem Sommer stehen die Herrenchiemsee Festspiele, die seit 2000 von Enoch zu Guttenberg geleitet werden, unter dem gewichtigen Motto „Von Gott und Göttern – Barocke Wege“ und präsentieren ein hochkarätiges Konzertprogramm, das die vielfarbigen Schätze der barocken Epoche eindrucksvoll zum Leben erweckt. 


Jahrhundertelang stand der Glaube an den einen, lenkenden Gott im Zentrum des Lebens der Menschen und prägte dementsprechend auch die entstandenen musikalischen Schöpfungen. Ein Meister der Vertonung theologischer Stoffe war Johann Sebastian Bach und es ist nur naheliegend, dass seine Werke bei den Herrenchiemsee Festspielen 2017 eine ganz besondere Rolle spielen. So erklingen bei den diesjährigen Festspielen unter anderem seine Johannes-Passion, die das Leiden Christi ergreifend in Musik übersetzt, sowie sein Magnificat. 


Weitere Höhepunkte der Festspiele sind ein fein konzipiertes Programm u.a. mit Pergolesis Stabat mater in absoluter Topbesetzung mit Julia Lezhneva und Max Emanuel Cencic; außerdem widmet sich ein Monteverdi-Abend ausgewählten Werken des italienischen Komponisten und garantiert mit der Darbietung durch Anima Eterna Brugge unter der Leitung von Jos van Immerseel überraschende und spannende neue Interpretationen. Der Weg auf die Insel lohnt auch 2017!


Termine
  • 18.7. Johannes-Passion
  • 22.7. Bruckners 8. Sinfonie
  • 23.7. Monteverdi-Abend
  • 26.7. Minguet-Quartett
  • 30.7. Magnificat ­(Programmauswahl)

Genres
Historisch, Konzert

Kontakt

In Google Maps öffnen
Share

Kommentieren Sie diesen Artikel

*

*

Ihre Email-Adresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind markiert mit *